Abmahnung Muster

Beispiele für Abmahnungen anhand von zwei Mustern

Wenn Sie als Arbeitgeber eine Abmahnung wegen der Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten gegenüber einem Mitarbeiter aussprechen wollen, empfiehlt es sich aus Beweisgründen, dieses in schriftlicher Form zu tun.

Als Grundlage für die Formulierung einer Abmahnung haben wir Ihnen anliegend Muster für mögliche Abmahnungsschreiben erstellt, die Sie als mögliche Orientierungshilfe nutzen können.

Bitte beachten Sie jedoch in jedem Fall, dass eine wirksame arbeitsvertragliche Abmahnung den zu beanstandenden Pflichten- bzw. Vertragsverstoß hinreichend konkret, d.h. nachvollziehbar darstellen muss, um ihre Hinweis- und Rügefunktion erfüllen zu können. Die anliegenden Formulierungsvorlagen stellen lediglich beispielhaft denkbare Vertragsverstöße dar und sind als Orientierungshilfe gedacht. Es muss vor Ausspruch einer arbeitsvertraglichen Abmahnung stets zunächst der konkrete Fall betrachtet und der einzelne Pflichtenverstoß herausgearbeitet werden.

Im Falle mehrerer zu beanstandender Pflichte- und Vertragsverstöße sollte vermieden werden, diese kombiniert in einer Abmahnung abzuhandeln. Sie liefen in einem solchen Falle Gefahr, dass bei einem unzutreffenden Verstoß sogleich die restliche Abmahnung insgesamt angreifbar und damit unwirksam ist.

Bedenken Sie stets, dass Sie mit dem Ausspruch einer arbeitsvertraglichen Abmahnung Rechtsfolgen herbeiführen, die es im Einzelfall abzuwägen gilt. Auch ist zu bedenken, dass bestimmte Vertragsverstöße ggf. bereits einschneidendere Maßnahmen wie die Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigen. Wenn Sie als Arbeitgeber in einem solchen Fall eine Abmahnung erteilen, begeben Sie sich wegen dieses konkreten Vorwurfs der Möglichkeit der Kündigung. Daher empfiehlt es sich, vor Ausspruch einer Abmahnung den zum Anlass genommenen Vorwurf durch unsere Fachanwälte für Arbeitsrecht bewerten zu lassen.

Die zur Verfügung gestellten Muster stellen unverbindliche Formulierungsvorschläge für bestimmte denkbare Abmahnungsszenarien dar. Sie ersetzen im Einzelfall keinesfalls eine Rechtsberatung. Sehr gerne stehen wir Ihnen und Ihrer Unternehmung als Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite.

Muster_Zuspätkommen

Muster-unerlaubte Internetnutzung